Reisebureau

20/04/19


Das Institut zur Förderung der Alltagsflucht lädt ein.

20 l 04 l 2019

 

Große Reise:

Ænnigma

Marcus Sur

Haptik

 

Kleine Reise:

CaterKarlos

Kaddi Kippenberger

AmuAmu

 

Die gesammelten Daten sind unvollständig. Eine menschliche Expedition ist unumgänglich. Die Andersartigkeit der Umgebung wird Sie zunächst erschrecken. Haben Sie keine Angst. Was Sie sehen, hören und spüren werden ist nicht gefährlich. 

Das erste Artefakt MARCUS SUR verändert ihre physiologischen Eigenschaften. Es wird ihren Kreislauf beschleunigen und bereitet Sie damit auf die weitere Expedition vor. Vermutlich haben die Wesen damit den Zugang zum Sperrgebiet erleichtern wollen. Eine vorige Expedition hat berichtet, dass die vordergründigsten Phänomene von ÆNNIGMA ausgehen. Was sie genau bewirken, ist noch nicht in Gänze erforscht, alle bisherigen Expeditionsmitglieder berichten unterschiedliches. Am Rande des Gebietes werden Sie dann vermutlich HAPTIK vorfinden, von Dr. Rabota als „transzendentales Ereignis“ kategorisiert. 

 

Je nach Lage der tektonisch-geologischen Gegebenheiten können Sie bis zu den sogenannten „stampfenden Feldern“ vordringen, wo Sie je nach Tages- und Nachtzeit die Objekte X043 „CaterKarlos“, X112 „Kaddi Kippenberger“ oder X409 „AmuAmu“ finden können. Weitere Anweisung: Unsere Expeditionsleiterin DÉSIRÉE ist nach wie vor im Sperrgebiet vermutet. Wir fangen sporadisch kryptische Signale auf. Die letzte Nachricht lässt auf eine temporär begrenzte geographische Dislokation schließen, halten sie dennoch die Augen und Ohren offen!

23h | 10 €