Goethebunker Reopening

01.09.2018


Wir blicken auf einen langen und heißen Sommer zurück, was nicht nur für die Temperaturen gilt, sondern auch für das ein oder andere Date, welches wir im Laufe unserer Sommerpause für euch arrangiert haben. Der Sommer mag zwar noch lange nicht vorbei sein, unsere Sommerpause glücklicherweise schon! Der Goethebunker startet voller Elan in die neue Saison und lädt Nihad Tule zum Auftakt erstmalig zu sich ein. Den gebürtigen Bosnier zog es in jungen Jahren aus seiner Heimatstadt Mostar nach Schweden, genauer gesagt nach Stockholm, wo er Anfang der 2000er damit begann, sich als Techno-Artist einen Namen zu machen. Mit Releases auf namhaften Labels wie Drumcode oder Random Island gelang ihm endgültig der Durchbruch und damit einhergehend der Sprung auf die europäische Techno-Bühne. Darüber hinaus hat Nihad mit seinem eigenen Label Sloboda (zu deutsch "Freiheit") eine eigene Plattform für seine Produktionen geschaffen, welche sich häufig durch die gesamte Bandbreite von minimalistischem Techno bis hin zu komplexen atmosphärisch-melodischen Elementen auszeichnen.

Mittlerweile ist der Weltenbummler in Berlin ansässig, von wo aus er nicht nur die lokale Clubszene, beispielsweise mit regelmäßigen Auftritten im legendären Tresor, unsicher macht.
Natürlich bekommt unser Protagonist eine charmante Begleitung zur Seite gestellt - Katja Krause reist ebenfalls aus Berlin an, um den Abend mit ihrem Warm Up zu eröffnen.

Auf dem zweiten Floor wird uns das Duo Chesney & Ugly Drums mit Soul und Funk verzaubern. Es ist also alles angerichtet für den Startschuss in eine abermals wundervolle Saison - wir freuen uns auf euch!

 

Floor 1
Nihad Tule (Sloboda, Random Island)
Katja Krause

Floor 2
Chesney & Ugly Drums (Kalakuta Soul Records)

23h|12€