Pferdreht in Space

29-09-2018


Aufgrund unserer Kooperation mit dem Planetarium Bochum, findet diese Ausgabe der Pferdreht "in Space" statt.

Wir dürfen uns auf einen Live Act freuen, dem es im Laufe der vergangenen Jahre gelungen ist, seinen eigenen Sound-Kosmos zu kreieren und diesen auch mit seinen Produktionen und Live-Auftritten für uns zugänglich zu machen.
Martin Enke verwirklicht mit seinem Solo-Projekt Lake People seine ganz eigene Vorstellung von elektronischer Musik und überwindet dabei die Grenzen zwischen atmosphärischen Klängen und tanzbarer House-Melodik in einer unnachahmlichen Art und Weise. Der Sound des Leipzigers spannt einen Spagat zwischen zurückgezogener Melancholie und purer Ekstase auf der Tanzfläche und wirkt dabei gleichzeitig unverwechselbar und spannend.
Mit Releases auf rennomierten Labels wie beispielsweise Permanent Vacation und Kollaborationen mit Künstlern wie Dixon und Guy Gerber versorgt uns Lake People in aller Regelmäßigkeit mit echten Leckerbissen. Nachdem sein letzter Besuch nun schon über drei Jahre zurückliegt, ist es an der Zeit, dass wir ihn ein weiteres Mal in unserem Betonklotz willkommen heißen.


Darüber hinaus freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Alinka. Die Mitbegründerin von Twirl hinterließ bei unserem ersten Aufeinandertreffen zum Auftakt der vergangenen Saison einen derart fantastischen Eindruck, dass eine Wiederholung unumgänglich schien. Es kommt allerdings noch besser - Alinka wird nämlich nicht nur an diesem Abend bei uns zu Gast sein, sondern im Rahmen einer neuen Residency auch zukünftig noch häufig bei uns in Erscheinung treten!
Ihr Weg führte sie von ihrem Geburtsort Kiew über Wien und Chicago schließlich nach Berlin, wo sie sich mittlerweile heimisch fühlt und längst auch musikalisch angekommen ist.
Im Jahr 2012 entstand in Kollaboration mit Shaun J. Wright ihr eigenes Label Twirl. Darüber hinaus entstanden unter anderem Releases auf Crosstown Rebels und dem berüchtigten Londoner Label Classic.
Wir freuen uns, dass der Goethebunker für die Weltenbummlerin nun auch zu einem Stück Heimat wird!

Space Visuals gibt es von Tobias Wiethoff, dem technischen Leiter des Planetarium. Und wer mag, darf sich von unserem Sterne-Schmikgirl das Gesicht bemalen lassen. Außerdem dürft ihr euch noch auf Ambient Sound mit Chai und Gebäck freuen ;)

Das wird sicherlich ein galaktischer Abend!

 

23h|11€