Goethebunker Interview #20 – Alexander Aurel

Alexander Aurel kennt man aus der Main-Rhein-Region von seinen Residencies im Level 6 und Karotte’s Party „As You Like It“. Seit kurzem veröffentlicht er auch Platten auf Frequenza und Monika Kruse’s Terminal M. Wir haben mit ihm ein Interview geführt, bevor wir ihn am 25.01.14 auf der „Aus Liebe zum Tanzen“ Party im Goethebunker begrüßen dürfen.

 

Hallo Alex, was macht aus deiner Sicht eine guten Club aus?

Clubbetreiber investieren teilweise viel zu wenig in die Anlage eines Clubs. Musik zu hören, fühlen und dabei zu tanzen ist doch der Grund, warum wir Clubs besuchen. Und je ehrlicher und fühlbarer der Sound ist, desto schneller kann der Funke überspringen und die Party explodieren. Direkt danach kommt das Team – wenn dort die Stimmung untereinander passt, von der Tür bis in die Chefetage – dann lebt der Club schon bevor der erste Gast zur Tür reingekommen ist. Diese fühlen sich wiederum wohl und kommen wieder. Wenn dann noch das Pult so steht, das ich die Möglichkeit habe mit der Crowd auf Augenhöhe zu connecten – so ist das für mich der perfekte Club!

 

Ein magischer Abend, an den du dich gerne erinnerst?

Definitiv letztes Jahr die As You Like It by Karotte im Rockmarket mit B2B2B mit Monika Kruse und Karotte. Nicht nur, dass ich Moni an dem Abend auf eine sehr symphytische, persönliche Art kennengelernt habe, ich konnte Sie sogar bei unserem späteren B2B auf meine unveröffentlichten Produktionen aufmerksam machen.  Drei Wochen später hatte ich den Vertrag auf meinem Tisch und konnte so  4 Tracks auf Terminal M unterbringen.

 

Was kann man von dir in naher Zukunft noch erwarten?

Ich arbeite grade an einer weiteren EP für Terminal M.

 

Wer oder was inspiriert dich?

Zeit mit Freunden, Urlaub, gutes Essen ein tolles Set von einem Kollegen… es gibt viele Dinge im Leben die mir die Inspiration geben mich musikalisch zu entwickeln. Ich kann es nicht auf eine einzige Sache zurückführen. Es ist die Vielzahl und Kombination von schönen Erlebnissen, die mich auch in der Musik weiter voran bringen

 

Was sind deine „All Time Favorites“?

 

Djuma Soundsystem – Les Djinns (Trentemoller Remix)

Laurent Garnier – The Man With The Red Face

Justus Köhnke – Timecode

Âme – Rej

Todd Terje – Inspector Nose

 

Danke für das Interview.

Interview Tim Grünewald